Ein steiniger Weg, unsere neue Steintreppe nimmt Gestalt an.

Und wieder lag unsere alte Dame ein wenig im Dornröschenschlaf. Für Monate nun war es bislang nicht möglich, einen größeren Schritt weiter zu kommen. Die Denkmalförderung ist landesweit zusammengestrichen worden, sodaß auch unsere Bemühungen zu konkreten Maßnahmen hier an der Burg, trotz anfänglich ganz guter Aussichten, wieder einmal im Sande verliefen. So stehen nun zwar genügend helfende Hände seitens der LowTec bereit, um mit weiteren Sicherungsmaßnahmen zu beginnen, aber es fehlen leider die Mittel für einfachste Dinge, wie etwa Baumaterialien. Die dringend erforderliche Sicherung der Nordwand wird hoffentlich dennoch dieses Jahr angegangen werden können.

Wo Licht ist, ist auch Schatten, wie man sagt, aber eben nicht überall. Und so freuen wir uns derzeit über die kleinen Dinge die ja auch getan werden müssen.  So haben die Mitarbeiter der LowTec begonnen den provisorischen Treppenaufgang durch eine steinerne Ausführung zu ersetzen. Ebenso soll auf dem Gelände eine eingefasste Feuerstelle entstehen mit umlaufender Sitzgelegenheit. Das riecht nach schönen Abenden in lauer Sommerluft. Nach getaner Arbeit ein wohlverdienter Ausgleich.